Technische Berufskollegs 1 + 2

Bewerbung:

Die Bewerbung erfolgt online auf www.schule-in-bw.de/bewo .

Nachdem Sie einen Zugang angelegt haben, führt Sie das System selbsterklärend durch den Bewerbungsprozess.

Nach Eingabe aller Daten erstellt BewO automatisch einen Aufnahmeantrag. Dieser wird ausgedruckt, unterschrieben und zusammen mit den notwendigen Bewerbungsunterlagen an der Schule erster Priorität (Erstwunschschule) bis spätestens 1. März von Ihnen abgegeben.

Eine verspätete Bewerbung ist ab dem 9. April 2018 online möglich.

Der Antrag soll schnellstmöglich, spätestens aber bis zum 16. Juli an der Schule abgeben werden. Sie werden jedoch auf einer Warteliste geführt und Ihre Bewerbung wird in jedem Fall nachrangig zu fristgemäßen Bewerbungen behandelt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bei Fragen können Sie gerne Kontakt mit Herrn Schmidt aufnehmen.


Aufnahmevoraussetzung für das 1BK1T:

  • Realschulabschluss

    oder Fachschulreife

    oder Versetzung nach Klasse 11 eines Gymnasiums (G9) bzw. Versetzung nach Klasse 10 eines Gymnasiums (G8)

    oder ein gleichwertiger Bildungsstand. Gewünscht wird ein Notendurchschnitt von 3,0 oder besser.



Aufnahmevoraussetzung für das 1BK2T:

  •  Abschlusszeugnis des 1BK1T
    mit einem Durchschnitt von nicht schlechter als 3,0 aus den Noten der Kernfächer (Deutsch, Englisch, Mathematik, Grundlagen der Technik).

Probezeitregelung:

  • Die Probezeit beträgt in jedem der beiden Schuljahre ein Schulhalbjahr.

 

Merkmale und Ziele:

Die technischen Berufskollegs 1 und 2 sind aufeinander aufbauende 1-jährige berufliche Vollzeitschulen, die zum Abschluss der Fachhochschulreife führen. Sie sind für gute Schüler/innen mit Mittlerem Bildungsabschluss vorgesehen. Neben dem höheren Schulabschluss ist auch der Abschluss des "Technischen Assistenten für Kommunikation und Gestaltung bzw. für Computerunterstützte Fertigung und Produktionstechnologie" möglich. Die Berufskollegs bereiten durch kundenorientierte Kommunikationstechniken, physikalisch-technische Grundbildung, Allgemeinbildung und Fachbildung in Technik sowie Informations- und Kommunikationstechnik auf ein Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg vor. Die bundesweite Anerkennung der Fachhochschulreife ist möglich (ein 1/2-jähriges Praktikum oder eine mindestens 2-jährige Berufsausbildung oder eine 2-jährige einschlägige Berufstätigkeit).

Nach oben